Oct
26
2009

Bundestag schickt Verbraucher nun sicherer online …

Soeben bin ich darüber informiert worden, dass unsere Regierung für eine Web-Site gesorgt hat, über die wir uns als Bürger informieren können, wie wir uns  am Sichersten im Internet bewegen kann.

Das Portal bietet praktische, verständlich aufbereitete Informationen für Verbraucher zum Thema Online- und IT-Sicherheit. Anleitungen, Leitfäden und ein umfangreiches Glossar zu Fachbegriffen helfen dabei, den Computer gegen Viren, Datendiebstahl usw. zu schützen und sich sicher im Internet zu bewegen. So wird erläutert, wie E-Mail-Verschlüsselung eingerichtet wird, wie Antiviren-Software funktioniert oder was ‘Cookies’ sind und wo man sie ausschalten kann. Ebenso werden Sicherheitsvorkehrungen für das Online-Banking erläutert. Verweise zu weiterführenden Artikeln und Online-Informationen helfen interessierten Anwendern, das Thema vertiefen. Neben Artikeln werden gezielt Screencasts, interaktive Videos und Diashows eingesetzt, die durch die nötigen Schritte zu führen. Die Anleitungen werden sukzessive für alle relevanten Betriebssysteme (Windows, Mac OS X, Linux usw.) und Anwendungen – wie etwa die wichtigen Webbrowser – erstellt.

Das vom BMELV geförderte Projekt wird von einem Team der Fakultät IV (Elektrotechnik und Informatik) der Technischen Universität Berlin entwickelt und betrieben.

Was mir noch gefehlt hat sind Informationen, wie ich Dokumente gesetzeskonform  versenden (den Wunsch habe ich schon gestellt). Ein vermehrter Umgang mit elektronischen Signaturen würde sicherlich auch den DMS-Markt in diesem Punkt weiter voran bringen.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: deutsch,general,language | Tags: , , ,

1 Comment »

  • Martin Bartonitz

    Ich habe noch eine Information erhalten, die ich gerne noch ergänzen möchte:
    ——-
    “Sehr geehrter Herr Dr. Bartonitz,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. In der Tat verfolgen wir auch sehr gespannt die Entwicklungen im Hinblick auf die elektronische Signatur.

    Bisher haben wir jedoch dieses Thema zurückgestellt, da sich die entsprechenden Verfahren noch in der Pilotphase befinden. Auch behandeln wir nur technische Aspekte; die rechtlichen Aspekte werden von unserem Partnerprojekt “Surfer haben Rechte” () aufgegriffen. Ein solch komplexes techisch-rechtliches Thema erfordert eine besondere Sorgfalt.

    Aber wir nehmen gerne Ihre Anregung auf und werden uns überlegen, in welcher Weise wir dieses interessante und gesellschaftlich wichtige Thema verständlich aufbereiten und präsentieren können.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Dr. Kei Ishii.”

    Comment | 27 October 2009

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment


3 + six =

Theme: TheBuckmaker.com Web Templates | Bankwechsel Umschuldung, Iplexx IT Solutions