Nov
28
2012
1

Nachlese zum 27. BPMB-Workshop: Process Mining

Nach einiger Pause besuchte ich wieder die BPMB, um zu erfahren wie es auf dem Markt aktuell um das Thema Process Mining steht und wie sich das Thema in der Praxis umsetzen lässt. Da dies aus meiner Sicht ein Thema ist, welches noch nicht in den Köpfen der Kunden angekommen zu sein scheint. Dies bestätigten auch die anwesenden Berater, welche im Umfeld BPM/-Projekten seit Jahren unterwegs sind.

Was meint Gartner dazu?

Bei Gartner ist dazu im aktuellen „Hype Cycle for Business Process Management, 2012“ zu lesen, dass sich das Thema Automated business process discovery (ABPD), mit hohem Nutzen und Potenzial, in c.a 5-10 Jahren auf dem Höhepunkt der Technologien befindet. Dabei liegt die derzeitige Marktdurchdringung bei 1-5%.

Process Mining Anno 1845-Wie alles begann

Die Einführung in das Thema erläuterte Frau Dr. Anne Rozinat (Fluxicon) mit einer geschichtlichen Metapher.
Es begab sich ungefähr um das Jahr 1825 (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Christine Mummert in: deutsch,general,language,process management,quality management |
Aug
01
2012
1

Der Weg zu einem validierten Qualitätsmanagement in der Pharmabranche – Teil4: User Requirements Specification (URS)

Ich habe Kunden in der Pharmabranche auf ihrem Weg zu einem  nach GAMP (=Good Automated Manufacturing Practice) zertifizierten Qualitätsmanagementsystem begleitet. Dieser Post ist der 4. Teil einer Serie, die umfassend Einblick über das Vorgehen bis zur Zertifizierung geben soll.

Im ersten Artikel  (1) habe ich beschrieben, wie anhand der ersten Benutzeranforderungen die Anwendung ausgewählt wurde. Hier schnitt Saperion als bestes ab. Im zweiten Teil (2) bin ich dann auf das High Level Risk Assessment, kurz HLRA, eingegangen, welches eine Einstufung der möglichen Risiken für den täglichen Ablauf des Business liefert. In Teil (3) beschrieb den Validierungsplan mit Systembeschreibung, Verantwortlichkeiten, Ablauf der Validierung, Umgang mit Altdaten und Retirementansätzen.

Die hohe GAMP Einstufung und das HLRA Assessment  begründeten einen recht hohen aber benötigten Validierungsaufwand. Die Anfangs einfach zusammen getragenen Benutzeranforderungen mussten nun in eine formale Form gebracht werden um später jeder Zeit darauf referenzieren zu können. Bei den Benutzeranforderungen ist es wichtig zu beachten, dass die Anforderungen genau definiert und verständlich beschrieben sind, da die später folgende Testung gegen die Benutzeranforderungen durchgeführt wird. Das bedeutet, was dort nicht genau beschrieben ist, wird eventuell auch nicht gut genug geprüft. Auch die Tiefe der Testung (Positive-Test oder Challenge-Test) wird unter anderem basierend auf (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Volker Elmshäuser in: Compliance,quality management | Tags: , ,

Theme: TheBuckmaker.com Web Templates | Bankwechsel Umschuldung, Iplexx IT Solutions