Sep
06
2012

Compliance Management von Geschäftsprozessen – 4. Veranstaltung der BPMRR Offensive Rhein.Ruhr am 19.09.2012

Die steigende Anzahl von rechtlichen Anforderungen an Geschäftsprozesse führt zu einer starken Belastung von Prozessgestaltern und Prozessverantwortlichen. In Kombination mit einer immer komplexer werdenden Geschäftsprozesslandschaft ist ein Überblick über Auswirkungen von sich verändernden, regulatorischen Rahmenbedingungen nur mit erheblichem Aufwand möglich. Um diesen Aufwand zu reduzieren und das Compliance Management von Geschäftsprozessen nachhaltig effizienter zu gestalten, wurden Analyseansätze entwickelt, welche eine zielgerichtete Auswertung regulatorischer Folgen auf Geschäftsprozessmodelle ermöglichen.

Mit diesem Text wirbt die BPMRR Offensive Rhein.Ruhr für ihre 4. Veranstaltung, die sich an BPM-Experten richtet. Dieses Mal könnten aber auch Compliance und Qualitätsmanager auf ihre Kosten kommen. Wir freuen uns, dass unser Kollege Dr. Martin Bartonitz wieder als Mitgestalter dabei ist. Wen das Thema interessiert, hier noch der genaue Ablauf der Veranstaltung:

Compliance Management – ein Blitzlicht

Dr. Martin Bartonitz, SAPERION, Autor mehrerer Artikel zum Thema (Beispiel), führt in einem Kurzvortrag in das Thema Compliance Management allgemein ein. Neben den typischen Compliance-Feldern geht er auf das methodische Vorgehen bei der Einführung eines internen Kontrollsystems (Artikel-Serie IKS) ein.  Standards und mögliche Tools zur Unterstützung von Verantwortlichen runden das Thema ab.

Compliance Management von Geschäftsprozessen – Automatisierte Analysemöglichkeiten aus einer Modellperspektive

Matias Eggert, Westfälische Wilhelms Universität Münster, fokussiert mit  seinem Vortrag auf Analysemöglichkeiten der Regeleinhaltung bei der Prozessmodellierung. Er befasst sich auf der einen Seite mit einem strukturmustergetriebenen Ansatz, der geeignet ist, auf beliebigen Prozessmodellen beliebige Compliance-Muster automatisiert zu erkennen. Auf der anderen Seite werden Berichtsfunktionen eines Modellierungswerkzeuges vorgestellt, mit deren Unterstützung Auswirkungen von regulatorischen Änderungen auf Geschäftsprozesselemente, IT-Systeme und Organisationseinheiten automatisiert identifiziert werden können.

Der Vortrag wird mit einer Live-Demo abgerundet.

Abschließend: Diskussion

Ort: Dortmund, MATERNA GmbH Information & Communications, Voßkuhle 37,  44141 Dortmund

Zeit: 18:00h Einlass, 18:30h Start des Workshops, 20:45h Ausklang

Anmeldung erfolgt wieder auf dem BPM-Netzwerk (Teilnehmerzahl beschränkt auf 20 & wie immer kostenfrei)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Agnieszka Kotonski in: Compliance,deutsch,process management | Tags: , ,

No Comments »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment


× one = 3

Theme: TheBuckmaker.com Web Templates | Bankwechsel Umschuldung, Iplexx IT Solutions