Feb
11
2010

Talkrunde 6/7: ECM – Same same but different!

Die thailändische Maxime „Same same but different“ bringt es meiner Meinung nach bescheiden einfach und anspruchsvoll detailliert auf den Punkt. Ein ECM-System zu installieren und dieses anschließend erfolgreich im Unternehmen zu aktivieren sind zwei paar Schuhe.

Wie so oft: Der Teufel steckt im Detail – eben auch bei ECM-Projekten!

In unserer vorletzten Pentadoc-Talkrunde werden genau diese Probleme diskutiert – unstrukturierte Vorgehensweisen und die dadurch bedingten, auftretenden Fehler bei den Umsetzungen. Dabei sollten ECM-Projekte mehr als sorgfältig evaluiert und langfristig pilotiert werden, denn sie wollen durch nachhaltige Bemühungen die schlecht struk-turierten, nicht zukunftsfähigen Informationsprozesse wandeln und dabei tiefenwirksam in die Prozesse eines Unternehmens eingreifen. Zu denken ECM-Projekte könnten mal eben schnell eingeführt und abteilungsübergreifend etabliert werden, ist schlichtweg falsch. „Dieses Vorgehen erzeugt eher verbrannte Erde, die sie lange nicht mehr bestellen können“ verdeutlicht Yves Mollenhauer die Situation.

In diesem Sinn: Think big. Start small. But act now!

Hören Sie mal rein…

Get the Flash Player to see this content.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF

1 Comment »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment


5 × = thirty five

Theme: TheBuckmaker.com Web Templates | Bankwechsel Umschuldung, Iplexx IT Solutions