Dec
01
2011

einfach zertifiziert –SAPERION Schnittstellen zu SAP erfolgreich zertifiziert

Ende September wurden unsere SAPERION Schnittstellenprodukte zur Anbindung an SAP erfolgreich zertifiziert. Da die Testierung „nur“ alle drei Jahre durchgeführt werden muss, hatte ich endlich wieder das Vergnügen unsere SAP Zertifizierung zu begleiten.

Im Rahmen der Testierung haben wir den SAPERION ECM R/Link for SAP® für die SAP ArchiveLink Schnittstelle erneut zertifiziert, und erstmals die Anbindung an SAP ILM über WebDAV im Kontext unseres neuen Produkts SAPERION ECM Data Archiving for SAP ILM.

Bei der ArchiveLink Zertifizierung, deren genaue SAP-Bezeichnung BC-AL 6.20 ArchiveLink for Archiving Systems lautet, trat schon so was wie Routine ein. Der Ablauf hat sich nicht verändert, so wussten wir schon Bescheid, was auf uns zukommt und wie sich der Prozess darstellt. Sprich wir waren auch sehr schnell durch.

Nervöser waren wir alle schon bei der Zertifizierung für SAP BC-ILM 3.0 – SAP ILM – WebDAV Storage Interface 3.0. Unser SAPERION Produkt ist neu, die Zertifizierung in der Version 3.0 war neu und auch der SAP-Zertifizierer war uns unbekannt. Also alle Voraussetzungen für spannende Tage waren gegeben.

Der Umfang der SAP ArchiveLink Zertifizierung umfasst die Überprüfung aller SAP ArchiveLink Szenarien. Im Einzelnen wurden überprüft:

  • die Archivierung mit Barcode
  • Drucklistenablage und -anzeige
  • Datenarchivierung
  • die Ablage von ausgehenden Dokumenten
  • OLE Funktionalität zur Anzeige von Dokumenten.

Als Erweiterung der Zertifizierung haben wir auch dieses Mal wieder den allseits so beliebten ArchiveLink- Lasttest durchgeführt. Dabei wird die Anzahl der abgelegten, ausgehenden Dokumente über die SAP nach SAPERION pro Stunden gemessen. Wir waren mit dem Ergebnis wirklich zufrieden.

Da die Berührung mit SAP Information Lifecycle Mangement (SAP ILM) für die Meisten bisher eher gering gewesen sein könnte, nachfolgend einige kurze Infos aus erster Hand.

SAP NetWeaver Information Lifecycle Management hilft Ihnen, am Ende Ihrer Lebensdauer angelangte SAP-Systeme stillzulegen und gleichzeitig die hier gespeicherten Daten auch weiterhin uneingeschränkt mit Auditing- und Berichtsfunktionen auszuwerten. Konfigurierbare Aufbewahrungsregeln erlauben eine dokumentenspezifische Anpassung der Archivierungsdauer an die jeweiligen Unternehmensrichtlinien oder Gesetze. Zudem können Sie Daten zu offenen Rechtsfällen bündeln und sie bis zur Beilegung des Rechtsstreits auf Warteposition stellen“.  (Quelle)

Wichtig zu wissen ist, dass es sich bei der SAP ILM Schnittstelle nicht um einen Ersatz der ArchiveLink Funktionalität handelt. Die SAP ILM  Schnittstelle hat ihre Basis auf der SAP Datenarchivierung und  erweitert diese um Compliance-Funktionalitäten für Aufbewahrungsrichtlinien in SAP. Des Weiteren kann es auch für SAP Systemstillegungen verwendet werden. Ebenfalls können Dokumente, die über ArchiveLink – SAPERION ECM R/Link archivert wurden, über diese Schnittstelle mit Aufbewahrungsfristen in SAP und damit auch in SAPERION versehen werden. Die Löschung der Daten und Dokumente wird damit über SAP gesteuert. Damit ist auch klar, dass in diesem Anwendungsfall das SAPERION Records Management vorausgesetzt wird.

Zurückblickend möchte ich sagen, wir waren alle etwas nervös und positiv angespannt, wir haben es geschafft und sind einfach zertifiziert.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF

No Comments »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment


three − = 2

Theme: TheBuckmaker.com Web Templates | Bankwechsel Umschuldung, Iplexx IT Solutions