Mar
07
2010

Mein erster Einkauf mit dem neuen Personalausweis

Registrierung im Fujitsu Shop

Registrierung im Fujitsu Shop

Ich habe nun meinen ersten Test als Proband des neuen Personalausweises hinter mir. Dabei bin nun um eine wireless Maus reicher, die ich mir im Fujitsu Shop, einer der 30 Testanwendungen, die mir bis Ende Oktober 2010 zur Verfügung stehen, erstanden habe. Der Ablauf insgesamt war einfach, allerdings habe ich mich bei der Wiederholung etwas gewundert. Denn ich musste mich zuerst Registrieren, d.h. ein Kundenkonto anlegen. Hierbei musste ich auch noch ein Passwort hinterlegen, das mir dann bei der Wiederholung zusätzlich zu meiner Identifikation mit dem Personalausweis abgefragt wurde. D.h. ein Zugang nur mit dem Personalausweis ist hier noch nicht möglich gewesen. Aber genau das war meine Hoffnung: nie wieder ein Passwort merken!

Zur Registrierung im Shop mit dem Personalausweis bin ich über diesen Link geklangt. Nach der Anzeige der Registrierungsseite im Browser öffnete sich der vorinstallierte Bürgerclient (siehe  Post “Ich habe ihn, …“). Dieser zeigte mir die Informationen über den Service an, den ich nun nutzen wollte. Der Betreiber des Shops musste seinen Dienst bei der Bundesdruckerei anmelden. Anschließend erhält der Betreiber täglich eine Zertifikat, das vom Bürgerclient während der Authentifizierung mit dem Service abgefragt wird. So bin ich als Benutzer sicher, dass ich auch mit dem richtigen Dienst verbunden bin.

Freigabe von Daten

Freigabe von Daten im Bürgerclient

Nach der Bestätigung dieses Fensters mit “weiter”, hat mir der Bürgerclient in einem weiteren Fenster Checkboxen angeboten, so dass ich hierüber festlegen konnte, welche Daten ich dem Service anvertrauen wollte.

Mit nochmals “weiter” wurde ich nach der Eingabe meiner PIN gefragt, die ich zuvor schon auf meinem Personalausweis hinterlegt hatte. Da die eingegebene PIN mit der auf dem Personalausweis übereinstimmte wurde mir mit der Anzeige der nächsten Seite bestätigt, dass ich nun registriert bin.

Bestätigung der Registrierung

Bestätigung der Registrierung

Folgenden Kritikpunkt gibt´s zum Bürgerclient: er darf nur von einer Firma (OpenLimit) entwickelt werden und die Sourcen sind nicht offen gelegt. Er wird von dem Bundesamt für die Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) abgenommen. Und hier sagen manche Stimmen: “wer sicher uns denn zu, dass hier nicht ein Bundestrojaner eingespielt wird?”. Das gleiche Bundesamt sieht z.B. die Microsoft CryptoAPI als nicht sicher genug für den Einsatz in Bundesämter, schon gar nicht bei der Bundeswehrt an, da das CIA in den hier verwendeten Schnittstellen die “Finger” drin hat …

Nachtrag vom 30.03.3010: Flyer für die den Umfang des ersten Tests des Personalausweises beim Verkehrsverbund Rhein-Rurr. Info neuer ePA

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: deutsch,general,language | Tags: , ,

3 Comments »

  • Dr. Martin Bartonitz

    die Bundesregierung beabsichtigt, zum November 2010 den neuen, elektronischen Personalausweis im Scheckkartenformat einzuführen. Vor diesem Hintergrund führte das Kölner Marktforschungsinstitut SKOPOS im Zeitraum Februar/März 2010 im Auftrag von TeleTrusT eine für deutsche Internetnutzer repräsentative Umfrage durch:

    - Waren oder sind Ihnen diese Zusatzfunktionen des neuen elektronischen Personalausweises bereits näher bekannt?

    - Welche Akzeptanz bringen Sie diesen Funktionen entgegen?

    - Beabsichtigen Sie, den neuen elektronischen Personalausweis schon vor Gültigkeitsablauf Ihres alten Personalausweises zu beantragen?

    Ergebnis:

    Nur bei jüngeren Männern kann man von einem akzeptablen Kenntnisstand sprechen. Die Nutzungsbereitschaft ist bei Frauen deutlich geringer. Elektronische Signatur und Authentisierungsfunktion werden eher akzeptiert als die biometrische Funktionalität. Die Absicht eines vorzeitigen Austausches (alter Ausweis gegen neuen) kann eher bei jüngeren, internetaffinen Nutzern als ausgeprägt bezeichnet werden.

    Schlussfolgerung:

    Dass vor allem die jüngeren Nutzer schon recht gut informiert sind, überrascht nicht. Trotzdem gibt es offenkundig dringenden Bedarf für weitere, umfassende Aufklärung, um mit der Einführung des neuen Personalausweises die breite Bevölkerungsmehrheit zu erreichen.

    Die vollständige Pressemeldung und das detaillierte Umfrageergebnis können hier eingesehen werden:

    http://www.teletrust.de/startseite/pressemeldung/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=165&cHash=37b387d3aa

    Comment | 10 March 2010
  • Hallo Martin, ist bei den Dir zugänglichen Testanwendungen auch schon etwas “Archiv-artiges” für DE-Mail dabei? Das soll ebenfalls mit der eCard-API von OpenLimit und einem Archiv nach TR 03125 laufen … Wenn Du als Tester unterwegs bist, kannst Du ja auch mal in diese Richtung die Augen offen halten. Herzliche Grüße, Ulrich Kampffmeyer

    Comment | 17 March 2010
  • Dr. Martin Bartonitz

    Hallo Uli,
    De-Mail ist scheinbar noch nicht dabei. Auch der Onlinebrief noch nicht, wo ich auch schon einen Testzugang habe :-(
    Gruß Martin

    Comment | 20 March 2010

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment


+ six = 10

Theme: TheBuckmaker.com Web Templates | Bankwechsel Umschuldung, Iplexx IT Solutions