Jul
22
2010

Standardisierte und qualitätsgesicherte Prozesse sind die Basis für ein intelligentes Netzwerk, so Prof. Peter Kruse

Sich selbstorganisierende Teams brauchen klare Spielregeln und Rahmenbedingungen, d.h. Luschigkeit wird nicht die avisierten Ziele erreichen. Daher sind für Prof. Kruse standardisierte qualitätsgesicherte Prozessen auf der Makroebene unbedingt notwendig. Damit ist aber nicht gemeint, dass die Prozesse bis in den kleinsten Schritt vorausgedacht werden sollten. In diesem Fall verkommt der Mensch nur zur dummen, ausführenden Maschine. Seine Kreativität zur Schaffung von Lösungen, wenn besser vom Plan abgewichen werden sollte, bleibt auf der Strecke (siehe auch adaptives Prozessmanagement: “Lass mal Dein Wasser aus der Swimlane und besorg Dir schnell im Laden, was Du brauchst”).


Prof. Kruse zu selbstorganisierenden Teams und standardisierten Prozessen

Schauen wir auf die SCRUM Teams. Diese bewegen sich in einem klar definierten Rahmenwerk. Die Ziele sind klar, die User Stories sind am Ende der Iteration potentiell auslieferfähig abzuliefern. Die Kreativität liegt in dem Weg, das Ziel zu erreichen.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: deutsch,general,language,Video | Tags: , , , , ,

No Comments »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment


eight − 8 =

Theme: TheBuckmaker.com Web Templates | Bankwechsel Umschuldung, Iplexx IT Solutions