Feb
28
2011

Überarbeitung der TR-ESOR “Technische Richtlinie zur Beweiswerterhaltung kryptographisch signierter Dokumente” ist abgeschlossen

Bernhard Zöller hat gerade auf dem VOI-Blog die Fertigstellung der Version 1.1 der TR-03125 oder nun TR-ESOR, vormals TR-VELS (TR Vertrauenswürdige elektronische Langzeitarchivierung) bekannt gegeben. Ich hatte dabei die Gelegenheit für SAPERION als Mitglied des VOI an den Arbeitensgruppen mitzuwirken. Wir haben dem BSI als zuständige Organisation für die Richtlinie Vorschläge zur Überarbeitung unterbreiten können. Und wie Herr Zöller so schon formuliert: “Das BSI kann unsere Meinung akzeptieren, muss aber nicht.

Umso erfreulicher ist das Gesamtergebnis: mit dieser überarbeiteten Version sind aus Sicht des VOI die wichtigsten Diskussionspunkte bezüglich der vorherigen Version 1.0 der Technischen Richtlinie 03125 ausgeräumt:

  • Der wesentliche Fokus der TR 03125 liegt auf der Nachsignatur kryptografisch signierter Objekte. Die Formulierungen der früheren Version konnten als Universalarchivanspruch für alle Branchen und jede Art der ordnungsgemäßen Aufbewahrung missverstanden werden. Dieser Punkt ist mir der neuen Version nun abschließend klargestellt.
  • Das Einsatzfeld der TR 03125 ist dann gegeben, wenn eine gesetzliche Notwendigkeit oder der freiwillige Wunsch zur Nachsignatur besteht. Für die meisten Anwendungsfälle elektronischer Dokumente im DMS-Markt in Deutschland dürfte die TR-ESOR allerdings keine Anwendung finden, da diese Dokumente entweder nicht initial signiert werden müssen oder keine Nachsignatur erforderlich ist, obwohl sie initial signiert wurden.
  • Vornehmlicher Anwendungsbereich der vorliegenden Technischen Richtlinie sind die Bundesbehörden im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Andere Unternehmen können frei entscheiden, ob sie diese Spezifikation oder andere Verfahren einsetzen, solange die gesetzlichen Anforderungen eingehalten werden.

Quasi pünktlich zur CeBIT wird der Text auch von der BSI veröffentlicht.

Wie geht es nun weiter? Der betreffende Arbeitskreis in der DIN wird nun die fertiggestellte Richtlinie nehmen wollen und prüfen, was davon in eine DIN-Norm gebracht werden sollte. Ich erwarte in Kürze den Termin zur nächsten Arbeitskreissitzung und werde entsprechend weiter auf dem Laufenden halten. Und wie es sich so schön trifft, bin ich am Freitag 04.03.2011 um 12h in der Diskussionsrunde “Sinn und Unsinn von Standards und Normen im ECM-Umfeld” im VOI-Forum, geleitet durch Herrn Zöller, auch mit dabei. Das Thema hier wird sicherlichaauch zur Sprache kommen …

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: deutsch,electronic signatures | Tags: , , , , , ,

No Comments »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment


two + = 4

Theme: TheBuckmaker.com Web Templates | Bankwechsel Umschuldung, Iplexx IT Solutions