May
30
2010

Warum nicht Gates sondern Windows? Was sollte uns die Metapher sagen?

Ein schon etwas modernes Lehmhaus

Ein schon etwas modernes Lehmhaus

Rudolf Gessinger hatte mich vor einigen Wochen auf die Herkunft des Wortes Windows hingewiesen und ich habe heute Morgen mal ein wenig im Netz nachgeforscht.

Demnach fängt alles bei unseren Altvorderen, den Skandinaviern und Germanen an. Lange bevor die Römer in den Norden kamen, gab es auch hier natürlich Kultur. Sicherlich nicht so “zivilisiert”, wie  bei den Südländern. Aber man lebte auch schon in halbwegs festen Häusern. Diese waren aus gewindeten Gerten mit aufgeworfenem Lehm (-> Wand) und nicht aus Steinen gebaut. Es gab jeweils einen 8 bis 20 Meter langen Raum, in dem sich das Leben aller “Insassen” (In böhmischen Geburtsregistern aus dem 17. Jahrhundert hatte ich noch von Inmännern gelesen), typischerweise der Großeltern, Eltern, Kinder, Sklaven und Sklavinnen, von der Zeugung über die Geburt bis hin zum Sterben abspielte. Und das Vieh war natürlich auch mit dabei. Dessen Geruch wurde vermutlich überlagert von dem des Rauchs der zentralen Feuerstelle.

Damit der Mief nicht überhand nahm, wurden Löcher in die Wand eingelassen. So konnte der Wind für Frischluft sorgen. Und da die runden Löcher von Außen wie Augen wirkten, waren dies die vindauga, die sich von Innen leicht mit einer Holzplatte verschließen ließen, wenn es im Winter zu kalt wurde. Im Englischen hat sich dieses Wort bis heute gehalten: windows. Im Deutschen wie in vielen anderen Ländern hat sich das lateinische finestra durchgesetzt. Das Fenster diente dann nicht mehr allein der Frischluftzufuhr sondern der Beleuchtung und sehr viel später mit Einzug des Fensterglases für Alle im 19. Jahrhunderts auch dem Ausblick für die Seele.

Womit wir an der Stelle wären, warum denn Bill damals nicht nach dem Motto nomen est omen gegangen ist, als es um den Produktnamen des Betriebssystems mit der neuartigen Benutzeroberfläche ging? Denn das Tor zu neuen Anwendungswelt (Gate) wäre doch sicherlich auch passend gewesen, ähnlich dem Stargate der Fernsehserie. Da scheint mir das Windows unter dem eher miefigen Blick der Altvorderen vielleicht weniger prickelnd ;-)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: general | Tags: ,

1 Comment »

  • Das habe ich vor kurzem im Netz gefunden:

    Das Wort “Windows” stammt aus einem alten Dialekt der Suquamish-Indianer, die in und um Seattle beheimatet waren und bedeutet:

    >> Weißer Mann starren durch Glasscheibe auf Sanduhr … <<

    Comment | 31 May 2010

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment


seven − 5 =

Theme: TheBuckmaker.com Web Templates | Bankwechsel Umschuldung, Iplexx IT Solutions