Oct
07
2010

Why End Users Love BPM(S) …

Das ist mal ein schöne Frage, die in die LinkedIn-Runde geworfen wurde.

This is just an nice question,  which was posted in the  LinkedIn-Round.

There you can read for example: “Because with a process approach (BPM) we can translate end users’ wishes in new tasks / processes designed to help then work better (faster, cheaper, safer, enhanced compliance, and so on).

Da lässt sich z.B. lesen: “Because with a process approach (BPM) we can translate end users’ wishes in new tasks / processes designed to help then work better (faster, cheaper, safer, enhanced compliance, and so on).

Oder:

Or:

… behavioral approach …: reduce stimuli which makes people less tired; create the possibility of reinforcement (reword or punishment) based in real behavior; can be used to establish personal goals of behavior , diminish risk on personal tasks not measured by the business…

Und:

And:

… allows end users to avoid risk and uncertainty and recognize meaningful tasks that increase their sense of contribution, visibility and achievement.

Oder auch:

Or as well:

It is a natural way to look at or understand the work required to produce something

Was mir bei der Frage gefällt, ist der Nicht-Deutsche Ansatz, erst mal über das Positive zu sprechen. Wir Deutschen neigen ja eher immer dazu, zuerst das Haar in der Suppe zu suchen. Daher würde ich mich sehr freuen, wenn unsere Partner und Kunden, gerne auch alle anderen BPM-Experten gleich hier ihre guten Erfahrungen mit Workflow-Projekten zu nennen.

I would be happy if our customers and partners or other experts write down here their good experiences with workflow projects.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: deutsch,english,general | Tags: , , , , , ,

1 Comment »

  • Ich kann nur aus der Anwendersicht sprechen: ich finde z. B. den Rechnungsfreigabeworkflow toll, weil er das (Arbeits-)leben ein Stück einfacher macht. Ich weiß immer genau, was zu tun ist, ich kann sehen, wer schon über die Rechnungen drüber geschaut hat und ich kann mich darauf verlassen, dass das, was ich deligiere auch erledigt wird, denn auch für die anderen Prozessbeteiligten ist alles klar.
    Und das Ganze kann ich jetzt auch noch im Sessel vom iPad aus machen ;-)

    Comment | 13 October 2010

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment


1 + six =

Theme: TheBuckmaker.com Web Templates | Bankwechsel Umschuldung, Iplexx IT Solutions