Jul
09
2012
4

DOMEA am Scheideweg: zukunftsweisender Neuanfang oder alter Wein in neuen Schläuchen?

Im Mai 2012 ist auf der Web-Seite Verwaltung innovativ das neue DOMEA-Konzept Organisationskonzept elektronische Verwaltungsarbeit vorgestellt worden. Das alte Konzept hatte ausgedient. Die Kritiken an dem überbordenden Konzept wurden aufgrund der gemachten Umsetzungserfahrungen immer lauter. So wurde entschieden, das Konzept zu verschlanken und an die moderneren  Technologien anzupassen. Das alte 1994 geborene Konzept ist zwar gerade volljährig, aber nie richtig “geschäftsfähig” geworden. Ist das neue Konzept wirklich der große Wurf zu mehr Pragmatismus oder nur die Modularisierung des Alten und die Ergänzung um das Kollaborative der neuen Web 2.0 Welt?

Historie: das eigentliche Problem von DOMEA

Wenn wir uns die Anforderungen an eine DOMEA-Lösung anschauen, die sich aus dem alten Konzept ergaben, und auf den Automobilbau übertragen, dann würde das Lastenheft folgende Punkte beinhalten:

  • 30 Tonnen Nutzlast, italienisches Design
  • Beschleunigung von 0 auf 100 in 8 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit 160 Km/h
  • Wendekreis kleiner 10 Meter
  • Stuttgarter Komfortniveau
  • Nummer 1 in der ADAC-Pannenstatistik bei absoluter Wartungsfreiheit
  • Green-IT: geringster Energieverbrauch und dieser emissionslos
  • Optimale aktive und passive Sicherheit für Insassen und jeden weiteren Verkehrsteilnehmer

Und das alles bei asiatischem Kleinwagen-Preisniveau

Jede Forderung für sich, ist zweifelsfrei (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Lutz Varchmin in: general | Tags: , , , , ,
Jun
19
2012
1

Blitzlicht: glückliche Mitarbeiter? Social Media und Business Collaboration & Enterprise 2.0 auf der BITKOM-Veranstaltung

Auf der heutigen gemeisamen Sitzung der Arbeitskreise für Social Media als auch Business Collaboration & Enterprise 2.0 des BITKOM referierte vorab Dr. Willms Buhse über Enterprise 2.0. im echten Leben – Wie man dem Management Lust auf Wandel macht. Hier im Sinne eines Blitzlichts gleich die Highlights des Vortrags.

Unternehmen im Konflikt: Werte-Welten

Schnelligkeit, Transparenz und globaler Kontakt (neu: Digital Natives) steht gegen Qualität, Sicherheit, Datenschutz und persönliche Beziehungen (klassisch: Digital Visitors), d.h. es gibt ein großes Konfliktpotential, das aber besser als Potential des Lernens der Alten von den Neuen verstanden sein sollte. Es gibt nicht “entweder/oder” sondern ein “sowohl als auch” in den Unternehmen, jedoch immer bezogen auf den Anwendungsfall.

Sowohl Verantwortungsstruktur als auch Vernetzung

Vernetzte Menschen über Abteilungs- und Firmengrenzen hinaus finden schneller eine Lösung. Vernetzung gab es in innovativen Firmen schon immer, nur mit den neuen Mitmach-Tools des Enterprise 2.0 wird diese auf noch breitere Füße gestellt und noch potentiert.

Mit welchem Geist führe ich mein Unternehmen im Internet-Zeitalter?

Studien zeigen, dass im Schnitt nur 14 % der Mitarbeiter engagiert sind, 23 % machen Dienst nach Vorschrift, 63% sind Desillusionierte. Hier ist das Potential: (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: deutsch,general | Tags: , , , ,
Jan
06
2011
0

Communities of Practice erwecken das Wissensmanagement erst zum Leben

  • Wissen ist Macht, also gebe ich es erst gar nicht her. So kann man auf mich nicht so schnell verzichten (knowlegde-is-power-Verhinderung).
  • Was ich nicht selbst erfunden habe, kann nichts sein? Wie so soll ich mich erniedrigen und etwas tun, was von Anderen stammt? Lieber erfinde ich das Rad nochmals (not-invented-here-Verhinderung).
  • Was geht mich das an? Warum sollte ich dem helfen? Ich habe doch nichts davon (Is´s-not-my-job-Verhinderung).

Kommen Ihnen diese Sprüche bekannt vor? Hören Sie diese häufiger? Dann leben Sie in einer wenig gut funktionierenden Wissenskultur. Mit der Erkenntnis, dass unsere Welt immer schneller komplexer wird und es mehr und mehr darauf ankommt, auf neue Herausforderungen möglichst schnell zu reagieren, (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: general | Tags: , ,
Nov
20
2009
0

Technische Dokumentation 2.0 – Teil 2: Wiki statt Mail Ping Pong

Das Wissen der Mitarbeiter ist eines der wichtigsten Schätze eines Unternehmens. Leider ist es manchmal schwierig, diese Schätze zu heben, wenn man nicht weiss, wo sie liegen. Das führt oft dazu, dass lange Maildiskussionen geführt werden, ehe man weiss, wer das Wissen, das man gerade benötigt hat und in welcher Form es vorliegt.

Gerade wenn es um interne Systemabläufe in komplexen Client- Server Anwendungen geht, wie es bei SAPERION der Fall ist, geht bei einer solchen Suche viel kostbare Zeit verloren. Und das Ende vom Lied ist, dass man zwar für den Moment die Frage beantworten kann, aber 4-5  Monate später die gleiche Prozedur von vorne anfängt. In der Zwischenzeit hat man die Informationen wieder vergessen und kann sich nur dunkel daran erinnern, dass man diese Frage schonmal beantworten konnte. (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Karsten Krumrück in: company,deutsch,language | Tags: , ,

Theme: TheBuckmaker.com Web Templates | Bankwechsel Umschuldung, Iplexx IT Solutions