Nov
26
2011
0

Vom Status Quo der Standards im Geschäftsprozessmanagement

Wende in Deutschland

Wende in Deutschland

Ich war vorgestern zum 4. Mal meine beiden Vorträge Standardisierungsbestrebungen im Geschäftsprozessmanagement und Modellierung mit SAPERION ECM Workflow vor Studenten der Falkutät für Wirtschaftsinformatik an der Universität Leipzig halten. Prof. R. Rainer Alt und sein Mitarbeiter Christian Hrach hatte mich vor drei Jahren das erste Mal eingeladen, u.a. weil er meine Artikel, die ich über die Standards im BPM-Netzwerk veröffentlicht hatte, entdeckt hatte und deren Inhalte er in seine Vorlesung mit  einbauen wollte. Inzwischen läuft auch die erste Masterarbeit mit uns zusammen im Kontext von SAPERION ECM Workflow un Microsoft SharePoint. Der Student Markus Hiller wird demnächst ebenso regelmäßig berichten, wie dies zuvor unsere Christen Mummert (inzwischen Mitglied unseres Prooduktmanagements) mit ihrer Artikelserie (IKS-Serie) gemacht hat.

Vor der Vorlesung hatte ich auf meinem Weg vom Hauptbahnhof  zur Uni einen Moment der Besinnung. Als “Wessi” sprach mich  das bunte Bild an der Hauswand besonders an, rief es doch eine Reihe von bangen Erinnerungen an Momente in mir wach, die ich (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: deutsch,general,process management | Tags: , , ,
Sep
26
2011
0

Wann ist meine Archivierung von Dokumenten mit Kreditkartendaten compliant?

Logo des PCI Security Standards Concil

Logo des PCI Security Standards Concil

Der PCI-Datensicherheitsstandard (DSS) wurde entwickelt, um die Datensicherheit von Karteninhabern zu verbessern und die umfassende Akzeptanz einheitlicher Datensicherheitsmaßnahmen auf der ganzen Welt zu vereinfachen. Dieser liefert grundlegende technische und betriebliche Anforderungen zum Schutz von Karteninhaberdaten. Der PCI-DSS gilt für alle Einrichtungen, die an der Verarbeitung von Zahlungskarten beteiligt sind – einschließlich Vertragsunternehmen, EDV-Dienstleistern, abrechnenden Stellen, Kartenemittenten und Dienstleistern – sowie anderen Stellen, die Karteninhaberdaten speichern, verarbeiten oder übertragen. Dies ist entsprechend Version 2.0 von Oktober 2010 verbindlich .

Vermutlich werden nur wenige Blog-Leser einen genaueren Blick in diesen Standard geworfen haben. Schließlich geht es in diesem Blog u.A. um die Archivierung von Dokumenten und nicht um die Speicherung von Kartendaten. Doch nach all den Skandalen der letzten Monate (z.B.Kurierdienst im Visier, Datenpanne führt zur Sperrung von Kreditkarten) sollte man sich etwas genauer fragen, ob man vielleicht doch selbst mit Kreditkartendaten (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Nov
19
2010
1

Our seventh wish to BPMN 2.1 in respect of process execution – technical grouping activity

This is is a simple one but just helpful. Last week I followed a discussion  about how to model in BPMN if there are more than one tasks to be done by the user who started with. The recommandation was to not use one human activity and write “do this and that and …”. Just take so many tasks as necessary to not use “and”. But: from the perspective of a workflow environment in the most cases these task are done within one say it application or form not committing each task to the workflow engine and getting back to the task list and starting tehn the next task, because the logic using these tasks is covered by the application. The users will tap their forehead, they want not to click too much! Acceptance  away.

(more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: english,general | Tags: , ,
Nov
17
2010
1

Über unsere meistgelesenen Beiträge: Compliance, Personalausweis und die Akzeptanz der BPMN

In dieser Woche ist inzwischen unser vierter Artikel über die tausender Marke der Lesungen gesprungen: Compliance ist keine Mode sondern hat eine lange Tradition. Er geht u.a. auf das bisher geringe Kontrollieren der Einhaltung von Regeln gerade im Mittelstand ein.

In der letzten Woche ist unser aktueller Dauerbrenner über die 6.000er Marke gesprungen: Ich habe ihn, meinen neuen Personalausweis (zumindest Test-…). 3.500 Lesungen allein in den letzten 30 Tagen. Hier habe ich im Februar über erste Tests mit meinem Testausweis geschrieben. Ab dem 1. des aktuellen Monats kann man sich den neuen Personalausweis bestellen. Wer dazu in Google nach “Kartenlesegerät Personalausweis” sucht, (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: deutsch,general | Tags: , , ,
Nov
14
2010
0

Our sixth wish to BPMN 2.1 in respect to execution – behaviors during forwarding

OK, this wish is a bit more for discussing how to model human-centric workflow features which are mostly needed in the context of forwarding an process from on human task to the next one.

I choosed an example where some receivers ot the human task named “approve Credit Enquiry” should parallely check and forward “manually” (see wish two) selecting from the context menu “reject” or “approve”.  Judgements will be written into workflow comments before. The receivers may be determined using a Rules Engine or by the forwarding user of activity “Enter Credit Enquiry Data”.

Decision after parallel selections

Decision after parallel selections - View of SAPERION ProcessDesigner of Version 7

But, if there are for example 10 receivers, when should be decided to go for a rejection or an approval? (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: english,general | Tags: , , ,
Nov
12
2010
0

WfMC is planning the next update of XPDL in respect to BPMN 2.0

We are all waiting for the offical release of BPMN 2.0 by the OMG specification group. Now the Workflow Management Coalition ( WfMC) hosts the annual global user group event for implementers, developers and practitioners of the XML Process Definition Language for BPM Notation (XPDL4BPMN). Held December 2-3, 2010 at the Fujitsu corporate facility in Santa Clara, California, the two-day event will feature four half-day sessions. Topics range from best practices and implementation tricks, to what’s new in XPDL 2.2 and the future of the XPDL4BPMN standard.

Wishing to be an Influencer: The XPDL and BPMN User Group will wrap-up with an interactive, town hall discussion, offering (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: english,general | Tags: , , , ,
Nov
07
2010
0

Noch ein grüßendes Murmeltier: Gartners jährlicher Blick in die Kristallkugel zu Trends im BPM – 2010

Ich habe mir gerade die diesjährige Gartner-Ausgabe zum BPM Hype Cycle angeschaut und möchte kurz die wichtigesten Erkenntnisse zu den erkannten Trendes zusammen fassen. Vorab noch die Einführung eines neuen Akronyms: Gartner führt neben dem BPMS noch das BPMT ein. Während S für Suite steht, steht T für Technology (kommt mir irgenwie bekannt vor: DRT für Dokument Related Technology anstelle DMS). Suiten bieten demnach mehrere BPMTs an. Hier nun der Kurzextrakt aus 78 Seiten:

  1. Die wichtigste Strategie wird Agilität sein. Die Märkte ändern sich weiterhin immer schneller und aber auch immer unvorhersehbarer. Daher müssen sich Anwendungen zur Geschäftsprozessunterstützung immer schneller an die neuen Situationen anpassen können, sei es automatisiert oder Kraft der Expertensuppe.
  2. (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: company,deutsch,general | Tags: , , , ,
Nov
06
2010
0

Our first experiences with BPMN 2.0 in respect to human-centric workflow execution

Born in the beginning of this millennium BPMN – Business Process Modeling and Notation – became the world wide standard for graphical process modeling in the last two years. The new Version 2.0 which will be released in near time begins to close the gap in the BPM Round-Trip Engineering.  What has been missed so far? And why is it only the beginning?Let´s see.

BPMN has specified only the look & feel of all the elements to be used to document structured processes with pools, lanes, activities, events, sequence and message flows and such stuff, but not how to store them for interchange the models between applications of different vendors and different goals as there are modeling, analyses, simulation or execution.

Yes, there was an alternative to store the graphical models (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: english,products | Tags: , , , ,
Nov
03
2010
4

Rechnungen ohne Signatur: ein Durchbruch für Pragmatismus

Endlich ist es soweit: tatsächlich eine Steuererleichterung, die den Staat nichts kostet, und Unternehmen enorm Geld spart.Man hat fast den Eindruck, hier wäre das Perpetuum Mobile erfunden worden, oder Weihnachten wäre jetzt schon im November (und zwar nicht nur in den Läden).

Tatsächlich geht es aber darum, daß der Staat nunmehr, kaum 30 Jahre nach der Erfindung der E-Mail auch schon festgestellt hat, daß man damit tatsächlich rechtlich verbindliche Dokumente verschicken kann. Und das, ohne drumherum eine technische Infrastruktur zur völlig nutzlosen Abschreckung von Kriminellen aufzubauen. (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Oct
30
2010
2

Our fifth wish for BPMN 2.1 – context menu offerings

Here is our fifth wish in respect to missing attributes of an human task. Depending on the culture of a company or the importance of a workflow item the user may be or not possible to call several functions, e.g.:

  • put the task into the resubmission tray until a defined date
  • show the process history for checking the prior performers may be to call one (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: english,general | Tags: , , , ,

Theme: TheBuckmaker.com Web Templates | Bankwechsel Umschuldung, Iplexx IT Solutions