Aug
04
2012
1

Process on Voice: Prozessmodellierung mittels Spracherkennung

Hier gibt es wieder eine innovative Idee wie ich finde. Auf dem Signavio Code Camp werden jedes Jahr spannende Projekte umgesetzt, die die Prozessmodellierung für die Nutzer des Signavio Process Editor noch einfacher machen.

Eines der Teams hat sich dem Thema Process on Voice gewidmet. Dabei geht es um die Prozessmodellierung per Spracherkennung. Anstatt die einzelnen Aufgaben eines Prozesses per Maus und Tastatur aneinander zu reihen, kann man die Modellierung hier per Sprache vornehmen. Der Signavio Process Editor erstellt das dazugehörige Prozessmodell in real-time.

Diese Technologie eignet sich vor allem für Smartphones und Tablets/iPads, aber auch für andere sprachbasierte Geräte wie Google Glasses.

Und nach dem Rekorden des Prozessgerüsts dann noch ein paar SAPERION Workflow Parameter hinzufügen und an die SAPERION Workflow Engine deployen, und schon kann es los gehen :-)

Für Jene, die sich noch kein Bild von unserer Integration mit dem Signavio Process Editor gemacht haben, empfehle ich meinen Artikel:
SAPERION und Signavio auf dem Weg zum BPM Round-Trip Engineering

Noch ist es ein Prototype. Aber wie ich unsere Kollegen bei Signavio kenne, dürfen wir uns auf Weiteres freuen.

Quelle

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: deutsch,process management | Tags: , ,
Feb
16
2012
0

Meine BPMN 2.0 Bibel kommt bald in der 3. Auflage

Gut, das “Meine” meint jetzt nicht, dass ich sie geschrieben hätte. Es meint eher, dass ich dieses Buch wertschätzen lernte, hatte ich ja auch schon zur 1. Auflage Ende 2009 begeistert rezensiert. Die Autoren haben seitdem in vielen weiteren Projekten ihre Expertise vertiefen können und lassen uns mit einem neuen Kapitel daran teilhaben:

Diesmal gibt es ein neues Kapitel, das sich auf ca. 30 Seiten der Einführung von BPMN in einem komplexeren Umfeld widmet (einem ganzen Unternehmen zum Beispiel). Das ist viel schwieriger, als wenn man nur mit ein paar wenigen Leuten modelliert. Schließlich muss entschieden werden, welche Personen überhaupt modellieren, in welcher Genauigkeit modelliert werden soll und mit welchen Symbolen, für welche Zwecke, welches Tool (oder besser gesagt, welche Toolkette) eingesetzt werden soll, und und und. Da wir das inzwischen doch recht häufig durchexerziert haben, gibt es also jetzt dieses neue Kapitel.

Wer also demnächst in das Thema Prozessdokumentation im Kontext von ISO 9001:2008 oder von SPICE einsteigen und mit BPMN 2.0 zu einem professionellen Qualitätsmanagement Handbuch gelangen will, dem kann ich das Praxishandbuch BPMN 2.0 nur wärmstens empfehlen. Hier schon einmal das Vorwort (bitte auf den besonders auf den Blau-markierten Bereich achten, denn hier geht es um die neue Generation der BPM-Cracks):

Kürzlich, beim abendlichen Bier am Rande einer Konferenz, fragte uns eine gar nicht so unbekannte Persönlichkeit der deutschen IT-Szene: “Ihr bei camunda, ihr seid doch so ein junges, unkonventionelles Team. Warum beschäftigt ihr euch eigentlich mit so einem Alte-Männer-Thema wie BPM?”.

Das hat uns zu denken gegeben. (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: general | Tags: , , , , , , ,
Feb
02
2012
0

Tagebuch eines mobilen Alltags mit der iSAPERION App

7:00 Uhr

Frisch gefrühstückt, von der Familie verabschiedet, fahre ich los zu meinem Termin mit einem Partner, um mit ihm neue Funktionen für die SAPERION ECM Suite durchzusprechen. Ziel ist sein Büro in Leipzig. Ich hatte mir gestern Abend noch auf meinem iPhone in der Bahn-App mögliche Verbindung von Berlin Hbf nach Leipzig Hbf rausgesucht und in der Karten-App noch den kurzen Fußweg zum Bahnhof gespeichert.

7:45 Uhr

Das Auto steht im Parkhaus und ich sitze gemütlich im Zug bei einer weiteren Tasse dampfenden Kaffees. Ich nutze die Zeit, um auf meinem iPad in unserem iSAPERION App nochmals nach den eingereichten Features und User Stories zu schauen. Ich mache mir einige Notizen auf den Dokumenten, und bin auch schon in Leipzig angekommen. (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Stefan Zorn in: deutsch,general | Tags: , , , ,
Dec
01
2011
0

Die wilden Dokumente sind los. Mad Mail und seine Freunde machen die Büros unsicher!

Die wilden Dokumente

Die wilden Dokumente treiben überall ihr Unwesen.

Wer kennt das nicht: Wo ist die Mail hin? Wer hat die Budgettabelle? Was ist mit der Rechnung passiert?

Der PC und die Dokumente machen mal wieder, was sie wollen. In solchen Ohnmachtsmomenten beschleicht einen der Verdacht, dass die Dokumente ein Eigenleben haben und es lieben, uns hinters Licht zu führen. In der Tat scheint das sogar der Fall zu sein: SAPERION hat die wilden Dokumente heimlich beobachtet und ihr verrücktes Verhalten auf Video aufgenommen.

Was die Dokumente so alles anstellen, wenn wir nicht hinschauen, sehen Sie hier:
www.saperion.com/simply-managed/#film

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Jul
01
2011
1

Bürokratieabbau: ab heute geht´s beim Austausch elektronischer Rechnungen auch ohne Signatur

Die elektronische Signatur ist Geschichte
Seit dem 1. Juli sind per E-Mail verschickte Rechnungen auch dann zum Vorsteuerabzug zugelassen, wenn sie keine elektronische Signatur tragen. Das entsprechende Gesetz ist zwar noch nicht in Kraft (und noch nicht einmal verabschiedet) – das Bundesfinanzministerium versichert jedoch, dass dieser Stichtag auch bei späterer Gesetzesverabschiedung rückwirkend gelten werde.

So so zulesen auf der Web-Site mediafon

Dass damit gleich die elektronische Signatur Geschichte ist, erwarte ich mit Bestimmtheit nicht! Es gibt noch genügend Anwendungen, wo die Signatur zur Beweiswertsicherung im elektronischen Briefverkehr sehr nützliche Dienste leisten wird. Auch gehe ich davon aus, dass der eine oder andere unsichere Deutsche lieber auf Nummer Sicher gehen wird, so ihn die Angst treibt, dass sein Steuerprüfer womöglich doch die erhaltene Vorsteuer wieder zurück haben will, weil er etwas nicht bedacht hat.

Da das Verfahren mit der Signatur bisher als zu komplex und zu teuer angesehen wurde, sind auch nur  5% aller Rechnungen elektronisch ausgetausch worden. So sollen 4 Milliarden Euro allein in Deutschland durch das vereinfachte Verfahren eingespart werden. Das sollte uns Bürger freuen, denn erhöhte Prozesspreise werden immer auf die Produkte aufgeschlagen, die damit billiger werden könnten.Aber schau´n wir mal ;-)

Integrität und Authentizität müssten aber weiterhin nachgewiesen werden. Aber kann dabei eine Signatur wirklich helfen? (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Mar
16
2011
0

ACM, BPM, ECM … It’s About A Spectrum Of Process Functionality says BPM Specialist Sandy Kemsley

Sandy Kemsley process differentiation

Sandy Kemsley process differentiation

Since two years there are some discussions about the types of processes and how to manage them best with what type of three-letter-acronyms like BPM, ACM, DCM, ECM, RMS, DLM, ERP, CRM, BOP, BPO, BRM or what ever you may imagine. Know the BPM Specialist Sandy Kemsley has posted her new article It’s Not About BPM vs. ACM, It’s About A Spectrum Of Process Functionality saying that it makes no sense to take different tools for different types of processes. Its better to to work the process types together in a cohesive environment. The comments to her post are quite interesting, have a look to them.

I do fully agree with Sandy! I posted the like in (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: english,process management | Tags: , , , ,
Feb
20
2011
1

SharePoint und SAPERION: S1 plus S2 ergibt S3

Eine der konsequenten Microsoft-Botschaften ist seit Jahren, den Informationsarbeiter (“Information Worker”) an seinem digitalen Arbeitsplatz mit brauchbaren Werkzeugen zu unterstützen. Microsoft Office ist wohl auch aus diesem Grund über Textverarbeitung, Kalkulation und Präsentation hinaus vervollständigt worden: in eine Office Suite, die einfacher weil integrierter suchen, kommunizieren und ablegen kann. Der Mailserver Exchange, das Intranet/Extranet/Internet SharePoint und die Webkonferenz- und Präsenzlösung OCS/Lync sind unter die Haube Microsoft Office geschlüpft.

Von vielen Herstellern aus der klassischen Dokumentenmanagement-, Workflow- und Archivwelt wurde SharePoint seit der Version 2010 als Mitbewerb wahrgenommen. Verständlich, weil Microsoft selbst diese Botschaft weltweit transportiert hat, dass SharePoint Dokumentenmanagement und Prozessunterstützung nun selbst könne. SharePoint sei nun mehr als ein Intranet! Der Marktmacht von Microsoft setzen einige Stimmen aus dem ECM-Beratungsumfeld entgegen, (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Helmut Szpott in: deutsch,general,sharepoint | Tags: ,
Feb
19
2011
0

Neue Version von iSAPERION – ECM jetzt auch für iPhone

Seit kurzem ist die neue Version der iSAPERION App im Store verfügbar. In die Version 2.0 sind die Erfahrungen aus den zahlreichen Kundengesprächen eingeflossen: wir haben uns wieder stärker an Standards orientiert ohne unseren Vintage-Style zu verlassen. Die Anlehnung an die “echte” Papierakte kommt bei unseren Interessenten und Kunden sehr gut an. Vielleicht liegt auch an diesem Style, dass die Rechnungsfreigabe auf dem iPad oder iPhone besonders bei Vorständen auf Begeisterung stößt. (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Dec
28
2010
0

SharePoint-2010-Workflow in Kürze

An den Aufgaben wächst der Sharepoint-Workflow

An den Aufgaben wächst der Sharepoint-Workflow

Ich habe mir heute mal einen groben Überblick über die Möglichkeiten des Sharepoint-Workflow gemacht, und das sieht wie im Folgenden beschrieben so aus.

Je nach Komplexität der Anforderungen werden so genannte built-in Workflows genutzt oder solche, die mit dem Sharepoint Designer definiert oder mit dem Visual Studio programmiert werden.

Für Prozessdokumentaristen, die Visio gewohnt sind, steht ein Stencil-Set für den Sharepoint-Workflow zur Verfügung. Dieser Stencil-Set basiert allerdings nicht auf dem Standard BPMN – Business Process Modeling and Notation. Die Workflows können allerdings nicht zu 100% in Visio erstellt werden sondern müssen im Sharepoint Designer weiter angereichert werden. Auch ist der Übergabe zwischen Visio und Sharepoint noch zu Fuß, d.h. es muss in Visio (more…)

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Dr. Martin Bartonitz in: deutsch | Tags: , , ,
Oct
19
2010
0

iSAPERION steht als kostenlose ECM App zur Rechnungsfreigabe zum Download für das iPad bereit

SAPERION für die Rechnungsfreigabe auf dem iPad jetzt im AppStoreWie angekündigt möchte ich kurz melden, dass die SAPERION App für das iPad zur Rechnungsfreigabe jetzt im App Store zum kostenlosen Download bereit steht.

Mit dieser schlanken Demo zeigen wir, dass die Rechnungsfreigabe auf dem mobilen Gerät Spaß machen kann. Die Anwendung verbindet sich automatisch mit einem Demo-Workflow, der schon mit Beispielrechnungen befüllt ist.

Wenn Sie die App mit Ihrem eigenen SAPERION benutzen möchten, sprechen Sie mich bitte direkt an.

I would like to report briefly that the SAPERION Accounts Payable App for iPad is available in the AppStore free downloading.

In this sleek demo, we show that approving (or rejecting) invoices can make fun on the mobile device. The application will automatically connect to a demo workflow that is already filled with examples.

If you want to use the app with your own SAPERION, please contact me.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Download PDF
Written by Henning Emmrich in: deutsch,english,products | Tags: , , , , , ,

Theme: TheBuckmaker.com Web Templates | Bankwechsel Umschuldung, Iplexx IT Solutions